Interessante Aufnahmen vom Bau des neuen Apple HQ.

Hier der wirklich interessante Film über die Macher von The Piratebay. Sehr vielschichtig, nicht einseitig Partei nehmend, sondern teilweise für alle Parteien entlarvend:

Wir hatten es letztens in der FAS gelesen und jetzt haben wir es selbst ausprobiert, ORBIS, das Navigationssystem für die Römerzeit:

Reiseweg Mainz-Lissabon zur Römerzeit

Wir haben mal so getan, als ob wir im Juni von Mainz ((Das eigentlich heimatliche Frankfurt war zu der Zeit wohl einfach nur eine, nun ja, Furt über den Main, die man nutzte, um ins – zur Römerzeit viel wichtigere – Mogontiacum/Mainz zu kommen)) nach Lissabon fahren (keine Ahnung, warum;-). Die Reise hätte, und das ist der schnellstmögliche Weg, über 27 Tage gedauert. Und was für Tage wären das gewesen, die Mehrzahl auf Fluß- und Küstenbooten, der Großteil der Reise auf unruhiger See…

Wer noch mehr Witze hören will, hier gibt es die Alten Schachteln bei arte.

Ja, das fanden wir schön, was Ludwig Feuerbach über sich selbst (sic) anonym in einem Lexikonartikel schrieb:

Ludwig Feuerbach, geboren den 28. Juli 1804, welcher die Rolle seines Vaters zu wiederholen bestimmt scheint, aber auf einem ganz anderen Gebiete, studierte erst Theologie, dann Philosophie in Heidelberg und Berlin, dozierte einige Jahre in Erlangen, zog sich dann im Bewusstsein, dass eine Universität, wo „außer dem Kartoffelbau der Brotwissenschaften nur die fromme Schafszucht im Flor ist“ , kein Ort für ihn sei und zog sich „im Gefühl, dass er mit Gedanken schwanger gehe, die nur in einem ungestörten und unabhängigen Leben zur Reife gedeihen könnten“ aufs Land zurück.

Gehört in einem überaus hörenswerten Feature von Rolf Cantzen: Ludwig Feuerbach – Der Philosoph, der die Menschen liebte.