Wenn man seine Kunden für doof hält…

By in Gedacht, Gesehen on 06.11.2007

versteckte_kosten.jpg …dann schreiben sie darüber schon mal in ihrem Blog. So geht das in der modernen Welt. Also, liebe Postbank:

Wie kann man nur so blöd sein und ein riesengroßes Plakat machen, auf dem die wunderbar naiv daherkommende Wohl-eine-Kundin-darstellende-Dame „N. L. König, Postbank Kundin“ ((Wers glaubt, wird selig. Diese Testimonial-Tour der angeblich glücklichen und wirklich existierenden Kunden nimmt euch doch nun wirklich keiner mehr ab, was soll diese Werbung aus der Ariel&Klementine-Zeit, ist das nicht ca. 10.000 Werber-Jahre her?)) begeistert über „Keine versteckten Kosten“ daherschwadroniert, auf dem selben Plakat aber unten, ganz unten und natürlich in Mikroschrift, eben solche versteckten Kosten stehen.

Schon mal überlegt, was man als potentieller Kunde von einem Unternehmen denkt, das so etwas macht?

Eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.